claim
blitz
videohighlights
 
Raiders revanchieren sich für knappe Niederlage vergangene Woche | Erfolgreicher Einstand von Neo-Headcoach Rok Zupan

...

Timberwolves besiegen Mistelbach deutlich mit 90:72 | Mattersburg bei Piraten souverän | St. Pölten und KOŠ mussten um Sieg zittern

...

Teams können Niederlagen aus 11. Runde umgehend korrigieren | Natalia Tcherkasheva trat als Headcoach von Meister Villach zurück

...

171210 JulevicMensud Julevic steuert 21 Punkte zur "Revanche" bei.Zum Abschluss der 12. Runde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga gelang den Panaceo Raiders Villach die Revanche für die „last-minute-Niederlage“ gegen die Raiffeisen Dornbirn Lions vergangene Woche. Unter Neo-Headcoach Rok Zupan – er löste Natalia Natalia Tcherkasheva vergangene Woche ab – feierten die Raiders einen 86:77 Heimerfolg. In einem starken dritten Viertel (25:12 Viertelergebnis) setzt Villach den Grundstein für den Erfolg. Die Lions kämpften sich zwar ins Spiel zurück, für die Trendwende reichte es allerdings nicht mehr. Dornbirn bleiben dennoch auf dem fünften Tabellenplatz, doch die Raiders und zwei weitere Teams befinden sich, mit nur einem Sieg Rückstand, bereits in Lauerposition.

09 12 17 moricMarko Moric (16 PTS, 19 RB, 10 AS) legte ein "triple-double" auf.Zum Auftakt der 12. Runde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga haben die Basket Flames (7) an den Jennersdorf Blackbirds (4) Revanche genommen. Die Wiener entschädigten sich umgehend für die letztwöchige Niederlage im Burgenland und siegten daheim nach starker Defensivleistung in der zweiten Halbzeit mit 79:51. Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1) hat zum Start der Rückrunde den 12. Saisonsieg gefeiert. Die Wiener besiegten im Retourspiel die Mistelbach Mustangs (3) klar mit 90:72. Die Mattersburg Rocks (6) hielten die Wörthersee Piraten (12) ein weiteres Mal überlegen auf Distanz, gewannen in Klagenfurt mit 70:38. Der UBC St. Pölten (2) und KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) haben ihre Siege aus der 11. Runde bestätigt – mussten aber gehörig zittern: Die Niederösterreicher konnten Basket 2000 Vienna Warriors (10) erst nach Verlängerung mit 91:86 besiegen. Wiens Marko Moric imponierte bei der Niederlage mit einem „triple-double“ von 16 Punkten, 19 Rebounds und 10 Assists. Die Kärntner mussten am Ende eine beachtliche Aufholjagd der BBU Salzburg (11) abwenden, um mit 81:77 zu gewinnen. Abgeschlossen wird die 12. Runde in der 2BL am Sonntag um 11.00 Uhr mit dem Spiel der Panaceo Raiders Villach (8) gegen die Raiffeisen Dornbirn Lions (5).

06 12 17 tcherkasehvaVillachs "Meistertrainerin" Natalia Tcherkasheva trat zurück.Die 12. Runde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga bietet die Chance zur direkten Revanche. Die sechs unterlegenen Teams vom vergangenen Spieltag bekommen die Möglichkeit ihre jüngsten Niederlagen zu korrigieren. Die Mistelbach Mustangs (3) wollen dabei, den in der Hinrunde ungeschlagenen Vienna D.C. Timberwolves (1), ihre erste Saisonniederlage zufügen. Meister Panaceo Raiders Villach (8) möchte seine „last-minute-Niederlage“ gegen die Raiffeisen Dornbirn Lions (5) vergessen machen. Der Tabellenachte tritt dabei ohne „Meistertrainerin“ Natalia Tcherkasheva an, die nach der fünften Saisonniederlage zurückgetreten ist. Ihre Funktion übernimmt Rok Zupan, der bereits in der Spielzeit 15/16 in der 2BL bei KOŠ tätig war. Die Basket Flames (7) wollen gegen die Jennersdorf Blackbirds (4) – und nach drei Niederlagen am Stück – wieder „inside“ zu Kräften kommen. Auf das „Nachzügler-Trio“ warten auch in dieser Runde „Herkulesaufgaben“: Basket 2000 Vienna Warriors (10) will dabei den „winning-streak“ von Vizemeister UBC St. Pölten (2) brechen. Die BBU Salzburg (11) vertraut gegen KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) auf die Heimbilanz gegen die Kärntner – denn vier der letzten fünf Duelle wurden gewonnen. Und die Wörthersee Piraten (12) wollen sich gegen die Mattersburg Rocks (6) um eine bessere Performance bemühen.

03 12 17 kuttnig"Piraten-Chef" Andreas Kuttnig musste in Mattersburg selbst ran. Die Vienna D.C. Timberwolves (1) haben die Hinrunde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga mit einem 71:68-Auswärtssieg bei den Mistelbach Mustangs (3) beendet. Damit thronen die Wiener nach der Hälfte des Grunddurchgangs ungeschlagen an der Tabellenspitze. Neuer Zweiter ist der UBC St. Pölten: Die Niederösterreicher haben bei Basket 2000 Vienna Warriors (10) mit 83:68 ihren sechsten Sieg in Serie gefeiert. Die Raiffeisen Dornbirn Lions (5) schlugen Meister Panaceo Raiders Villach (8) in letzter Sekunde mit 91:90. Ohne den verletzten Vicens und Brajkovic drehten die Vorarlberger ein zwischenzeitliches minus 18 zum ersten Sieg nach drei Niederlagen in Folge. Deutlich klarer verliefen die restlichen Begegnungen: Die Jennersdorf Blackbirds (4) besiegten die Basket Flames (7) mit 71:56, KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) feierte gegen die BBU Salzburg (11) einen deutlichen 87:65-Erfolg. Die Mattersburg Rocks (6) haben die Wörthersee Piraten (12) mit 95:55 überrollt.

02 12 17 coffinMike Coffin will mit Rocks 10. Sieg in Serie gegen Piraten landen.Zum Abschluss der Hinrunde bietet die ZWEITE Basketball Bundesliga mit dem Duell Erster gegen Zweiter ein absolutes Highlight. Der ungeschlagene Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1) muss zu den Mistelbach Mustangs (2) – und strebt beim ersten Verfolger den elften Sieg in Serie an. Beide Teams treten mit breiter Brust an, eliminierten noch am Freitag jeweils einen ABL-Klub im Cup-Achtelfinale. Ihre „winning-streaks“ wollen auch der UBC St. Pölten (3), die Panaceo Raiders Villach (7) und die Jennersdorf Blackbirds (4) verteidigen: Für die Niederösterreicher geht es bei Basket 2000 Vienna Warriors (10) um den sechsten Sieg in Folge, die Kärntner wollen auswärts bei den Raiffeisen Dornbirn Lions (5) ihren vierten Erfolg en suite landen. Die Burgenländer visieren gegen die Basket Flames (6) ihren dritten Sieg in Serie an. Die in der 10. Runde spielfreien Mattersburg Rocks (8) und KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) empfangen daheim jeweils die „Tabellennachzügler“: Die Mannschaft von Mike Coffin will auch das elfte aufeinanderfolgende Spiel gegen die Wörthersee Piraten (12) für sich entscheiden. Jene von Dragan Sliskovic bekommt es mit der für einen zweiten Saisonsieg „längst überfälligen“ BBU Salzburg (11) zu tun, hat aber daheim gegen die BBU ebenso noch eine weiße Weste.