claim
blitz
button facebook
button insta
button twitter
 
Nachtragsspiel gegen BBU Salzburg gleichzeitig „Generalprobe“ für Viertelfinale | 22. Runde mit Entscheidung um Top-4 am 1. und 2. April

...

Timberwolves feiern ersten Erfolg gegen Top-5 Team | KOS gewinnt Duell um Rang sieben| Lions bleiben im Spitzenfeld | Rocks erfüllen „Pflicht“
Dornbirn vs. Mistelbach im „direkten Duell“ | Mattersburg & Villach vor lösbaren Aufgaben | St. Pölten pausiert

...

23 03 17 sprung"Doppelter" Ausfall bei Mustangs: "Springt" Ronald Sprung ein?

Das Cup-Wochenende bietet auch den Fans der ZWEITEN Basketball Bundesliga ein interessantes Duell: Das Spiel zwischen den Mistelbach Mustangs (1) und der BBU Salzburg (8) aus der 16. Runde wird am Samstag (Tip-Off 17.00 Uhr in der SPH Mistelbach) nachgetragen. Die Favoritenrolle übernehmen die Niederösterreicher, die bei einem Sieg als Erster den Grunddurchgang beenden würden – unabhängig der noch stattfindenden letzten Runde. Gehen die Mustangs von Platz eins aus in die Playoffs, treffen sie dort auf die BBU – und somit bekommt das Nachtragsspiel auch einen Testcharakter für die bevorstehende Postseason.

170319 ArrutiAnder Arruti (35 Punkte) war vom Tabellenführer nicht zu stoppen.

Spannender könnte das Finale des Grunddurchgangs in der ZWEITEN Basketball Bundesliga kaum sein. Das Rennen um die Plätze eins bis fünf bleibt bis zur letzten Runde großteils offen. Gleich vier Teams halten nach der 21. Runde bei 28 Punkten. Lediglich die Raiders Villach vergeben nach einer 81:92 Niederlage bei den Vienna D.C. Timberwolves die Chance ganz vorne mitzumischen. Nach dem ersten Sieg der Timberwolves gegen ein Top-5 Team, fixieren die Wiener den sechsten Platz im Grunddurchgang. Die Mistelbach Mustangs bleiben trotz knapper 75:77 Niederlage bei den Raiffeisen Dornbirn Lions an der Spitze. Die Vorarlberger kletterten nach dem Erfolg auf den dritten Tabellenplatz und wahren ihre Chancen auf Heimrecht im Viertelfinale. Dieses könnte ihnen allerdings noch von den Raiders weggeschnappt werden. Die Mattersburg Rocks erfüllen Zuhause gegen die Basket 2000 Vienna Warriors ihre Pflicht und können dadurch weiter auf einen Top-2 Platz hoffen. Das Duell um Rang sieben geht an KOS Posojilnica Bank Celovec. Die BBU Salzburg beendet nach der 82:86 Niederlage den Grunddurchgang bereits fix am achten Tabellenplatz. Zum Abschluss der Runde setzten sich die Basket Flames in ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen die Wörthersee Piraten deutlich durch.

16 03 17 sismilich arrutiSismilich (links) verletzt! Duell der 2BL-Top-Scorer mit Arruti fällt aus.

Der Kampf um die Top-4 in der ZWEITEN Basketball Bundesliga – und damit um Heimrecht in den Playoffs 2017 – könnte spannender nicht sein: Fünf Mannschaften sind hier „mittendrin, statt nur dabei“ und noch jedes Team könnte aus den Top-4 fallen. Bei den Mistelbach Mustangs (1) müsste es allerdings „mit dem Teufel zugehen“ – denn ihre Chance auf Platz 5 geht gegen Null. Aber es könnten nach Abschluss der nun bevorstehenden 21. Runde alle Anwärter bei 28 Punkten halten: Nämlich dann wenn die Raiffeisen Dornbirn Lions (5) „Leader“ Mistelbach biegen, die Raiders Villach (4) bei den Vienna D.C. Timberwolves triumphieren und die Mattersburg Rocks (3) gegen die Basket 2000 Vienna Warriors ihre Pflicht erfüllen. Zwischen KOS Posojilnica Bank Celovec (7) und BBU Salzburg (8) geht’s um den 7. Endrang nach dem Grunddurchgang, die Wörthersee Piraten (11) bekommen bei den Basket Flames (9) ihre vorletzte Chance auf den ersten Saisonsieg überhaupt.

12 03 17 bauchAndreas Bauch gab nach über drei Monaten Verletzungspause sein Comeback.

Das Teilnehmerfeld an den Playoffs 2017 der ZWEITEN Basketball Bundesliga ist zwei Runden vor Ende des Grunddurchgangs komplett. Als letzte Mannschaft zog die BBU Salzburg (8) in die Postseason ein – obwohl das Heimspiel gegen die Mattersburg Rocks (3), nach enorm starker, erster Halbzeit, mit 51:74 verloren wurde. Denn parallel leisteten die Vienna D.C. Timberwolves (6) „Schützenhilfe“, besiegten die Basket Flames (9) mit 87:62 und beendeten damit deren Minimal-Chance auf die Playoffs. Im Kampf um die Top-4 fiel noch keine Vorentscheidung, neben den Mattersburg Rocks (3) landeten auch die restlichen „Bewerber“ Siege: UBC St. Pölten (2) brauchte für den 82:68-Erfolg über KOS Posojilnica Bank Celovec (7) eine Overtime. Die Raiders Villach (4) feierten mit 88:77 über Basket 2000 Vienna Warriors (10) den siebenten Heimsieg in Serie. Die Raiffeisen Dornbirn Lions (5) triumphierten mit 85:62 bei „Schlusslicht“ Wörthersee Piraten.

Die BBU Salzburg (8) steht in den Playoffs 2017. Der Mannschaft von Neo-Headcoach Aaron Mitchell ist die Teilnahme an der Postseason nicht mehr zu nehmen – weil die Vienna D.C. Timberwolves (6) „Schützenhilfe“ leisteten, nämlich die Basket Flames (9) schlugen. Damit liegt die BBU zwei Runden vor Schluss nun vier Punkte inklusive Vorteil im direkten Duell vor den Flames.

10 03 17 langer kreidlSchaffen Kreidl (rechts) und Langer mit ihren Flames das "Basketballwunder"?

Der Grunddurchgang in der ZWEITEN Basketball Bundesliga bietet seinen Fans noch drei volle Runden – und in diesen ist in zweierlei Hinsicht noch eine große Portion Spannung drin. Sieben Teams haben sich bereits für die Playoffs 2017 qualifiziert, nach der 20. Runde könnte auch das 8. Ticket für die Postseason vergeben sein. Beste Chance darauf hat die BBU Salzburg (8), die daheim entweder die Mattersburg Rocks (3) schlagen muss – oder bei einer Niederlage parallel die Vienna D.C. Timberwolves (6) gegen die Basket Flames (9) gewinnen. Noch spannender ist aber auch der Kampf um die Top-4, ganz nach dem Motto – das gilt übrigens auch für das angesprochene Mattersburg – „verlieren verboten“, um nicht früh den Anschluss zu verlieren. Der UBC St. Pölten (2) empfängt hierbei KOS Posojilnica Bank Celovec (7), die Raiders Villach (4) Basket 2000 Vienna Warriors (10) und die Raiffeisen Dornbirn Lions (5) müssen zu den Wörthersee Piraten (11).