claim
blitz
Letztes Gruppenspiel am Mittwoch bei Zlatorog Lasko | Bei Sieg fix im Viertelfinale | Bei Niederlage muss parallel Prievidza gewinnen

...

Deutliche 78:99-Schlappe bei USK Praha (CZE) | Viertelfinalchancen bleiben aber intakt | Klosterneuburg gewinnt zum Abschluss 87:78

...

10 10 17 maresch

Der UBSC Raiffeisen Graz ist diese Woche als einziger Vertreter der ADMIRAL Basketball Bundesliga im Helios Alpe Adria Cup engagiert. Die Steirer empfangen daheim am Mittwoch (19.45 Uhr) das slowakische Team BK Levicki Patrioti. Während die Gäste ihren Auftakt (81:74 Auswärtssieg bei Helios Suns Domzale) siegreich gestaltet haben, lief Graz bei Sluneta Usti nab Labem (CZE) in ein Debakel. Sie verloren 44:93. Für den zweiten internationalen Auftritt der Grazer erwartet Manager Michael Fuchs eine Steigerung: „Es wird sich ein schweres Spiel werden. Aber wenn wir an die Leistung aus der zweiten Halbzeit in Oberwart anknüpfen können, wird man zufrieden sein.“ Während KK Simmons (Oberschenkel) ausfällt, wird Anton Maresch – er fehlte im ersten AAC-Spiel – auf jeden Fall auflaufen. Die Gäste aus der Slowakei haben erst vergangenen Samstag ihren zweiten Liga-Sieg eingefahren – und sind deutlich besser in die Saison gestartet als die Österreicher. Graz verzeichnete neben der AAC-Niederlage auch zwei Misserfolge in der ABL.