claim
blitz
Klosterneuburg empfängt mmcite Brno (CZE) | Graz duelliert sich daheim mit Helios Suns Domzale (SLO) | Beide Spiele am Mittwoch

...

Mornar Bar (MON) gewinnt klar mit 74:58 | Steirer damit frühzeitig ohne Aufstiegschancen | Abschluss am 6. Dezember gegen FC Porto

...

17 10 17 coffinMarck Coffin startet mit Bulls im EC.Die ece bulls Kapfenberg – regierender Meister der ADMIRAL Basketball Bundesliga – setzen am Mittwoch (19.00 Uhr, Sporthalle Walfersam) ihr Engagement in einem internationalen Bewerb fort. Nach dem Ausscheiden in der Qualifikation zur FIBA Basketball Champions League, treten die Steirer im FIBA Europe Cup an. Im ersten Spiel der Gruppe C empfängt der österreichische Supercup-Sieger den finnischen Meister Kataja Basket. Die Skandinavier verpassten ebenfalls die „regular season“ der Champions League, waren erst in der letzten „stage“ an den Telekom Baskets Bonn (GER) gescheitert. Für Bulls-Headcoach Michael Schrittwieser beginnt mit dem Heimspiel eine „Reise durch Europa“. Alle drei Gegner seien „sehr attraktive, aber auch herausfordernde Rivalen“, die trotzdem „in unserer Reichweite liegen sollen“, weiß der Kapfenberger Meistermacher. Die weiteren Gegner in Pool C sind der FC Porto Basketball (POR) und Mornar Bar (MNE).


„Wir müssen von Beginn an einhundertprozentig fokussiert sein und die nötige Intensität an den Tag legen“, fordert Michael Schrittwieser vor dem Auftakt der ece bulls Kapfenberg im FIBA Europe Cup. „Ich erwarte mir, dass unsere Mannschaft ein anderes Gesicht zeigt.“ Dabei verweist der Headcoach auf die letzte Niederlage in der ADMIRAL Basketball Bundesliga bei den Klosterneuburg Dukes. Mit 59:75 musste sich der Meister geschlagen geben. Die bulls ließen vor allem offensiv aus, trafen nur 32%. Gegen den finnischen Meister Kataja Basket braucht es definitiv eine Steigerung. Der international erprobte Gegner – im Vorjahr agierten die Finnen in der Gruppenphase der Champions League (7. Platz in Gruppe B) – starteten mit zwei Siegen, bei durchschnittlich 99,5 Punkten, in die finnische Meisterschaft. Letztes Wochenende wurde aber erstmals verloren. Dabei ließ die mit sechs US-Legionären gespickte Truppe große Schwächen am Rebound erkennen. Dort muss Kapfenberg ansetzten, hatte bereits bei den beiden Niederlagen in der Champions League Qualifikation auf europäischer Ebene ihre Inside-Stärke präsentiert. Filip Krämer fordert für den Auftakt: „Wenn wir gewinnen wollen, müssen wir uns zu den letzten ABL-Spielen deutlich steigern.“ Ian Moschik sieht vor allem „das physische Spiel“ als Trumpf im ersten EC-Spiel.

Weitere Spieltermine von Kapfenberg:

24. Oktober, 19.00 Uhr vs. Mornar Bar (MNE)

1. November, 21.30 Uhr @FC Porto Basketball (POR)*

8. November, 18.30 Uhr @Kataja Basket (FIN)

15. November, 20.30 Uhr @Mornar Bar (MNE)

6. Dezember, 19.00 Uhr vs. FC Porto Basketball (POR)*

*) Termine noch nicht bestätigt;