claim
blitz
videohighlights
 

24 09 15 BurgessDer amtierende Meister der ADMIRAL Basketball Bundesliga startet erfolgreich gegen den WBC Raiffeisen Wels in die neue Saison. In der ersten Halbzeit sah es allerdings noch gar nicht nach dem am Ende deutlichen Favoritensieg aus. 2 Minuten vor der Halbzeitpause konnte Wels, angeführt von Kapitän Davor Lamesic, bereits einen komfortablen 15 Punkte Vorsprung verzeichnen.

In der zweiten Halbzeit wurde den Fans ein Spiel mit umgekehrten Vorzeichen geboten. Anders als noch 4 Tage zuvor im Supercup, trafen die magnofit Güssing Knights beinahe aus allen Lagen. Hier sind es vor allem die Österreicher die von der 3 Punktelinie   die Wende bringen (Thomas Klepeisz 5/6, Sebastian Koch 2/4). Die Messestädter hatten sichtlich Probleme in dieser Phase konditionell mit den Knights mitzuhalten. Vor allem auch, weil Neo-Coach Mike Coffin noch nicht auf seinen vollen Kader zurückgreifen konnte (Tyshawn Bell und Devante Wallace mit noch fehlender Arbeitsgenehmigung). Der WBC kam in der zweiten Halbzeit nur noch auf gesamt 22 Punkte – weniger als in Viertel 1, sowie Viertel 2.





Neben Klepeisz konnten bei den Knights vor allem die neuen Leigionäre Jerrel Wright (16 Punkte, 88% 2FG) und Bradford Burgess (14 Punkte, 9 Assists) überzeugen. Bei den Gästen waren es die „alt eingesessenen“ Welser, Davor Lamesic (22 Punkte) und Thomas Csebits, die etwas gegen eine noch deutlichere Niederlage hatten.

Der WBC Raiffeisen Wels legte gegen die Wertung dieses Spiels Protest ein.

Das Ergebnis im Detail:

knightsmagnofit Güssing Knights – WBC Raiffeisen Wels
89:70
wbc
Im AktivPark trafen heute die Knights zum Auftaktspiel der ADMIRAL Basketball Bundesliga auf den WBC Wels. Die Oberösterreicher, die nicht vollzählig antreten konnten, starteten ambitioniert und konnten den zwei erfolgreichen Auftakt-Dreiern der Güssinger gut Paroli bieten. Den Knights fehlte es an Intensität und so konnten die Welser einen 5-Punkte Vorsprung herausspielen. Inspiriert vom ersten Viertel machten die Welser im zweiten Abschnitt aggressiv weiter. 2 Minuten vor der Halbzeit stand für den WBC ein Vorsprung von 15 Punkten auf der Anzeigetafel. Güssing konnte nach diesem Tiefpunkt noch Schadensbegrenzung betreiben. Vor allem Lacy zeigte mit 2 Dreiern seine Klasse aus der Distanz. Pausenstand: 43:38. Nach der Halbzeit machten die Knights in der Defense mehr Druck, man kam ins Laufen und holte sich so schlussendlich in der 7. Minute die Führung. Diese Führung löste ein Dreier-Feuerwerk aus – und die Knights gingen mit +8 ins letzte Viertel. Im Schlussabschnitt machte man dann schnell alles klar - sichtlich müde Welser wussten nichts mehr entgegen zu setzen. Güssing zog um über 20 Punkte davon und konnte so einen schlussendlich sicheren und klaren 1. Saisonsieg einfahren.
Stimmen zum Spiel:
Matthias Zollner, Headcoach der Knights: „Mit der 1. Halbzeit kann man nicht zufrieden sein, in der 2. Halbzeit ist uns vieles besser gelungen. Es war gut, dass unser Kampfgeist in der zweiten Hälfte zu sehen war!"
Mike Coffin, Headcoach vom WBC: „„Der Schlüssel zum Sieg wäre heute die Tempokontrolle gewesen! Wir wurden in der zweiten Halbzeit müde, verloren die Kontrolle über das Tempo und den Ball zu oft - so lässt sich die Niederlage erklären.“
beste Werfer: Klepeisz 17, Wright 16, Watts 14 bzw. Lamesic 22, Csebits 17, Payton 8
WBC Raiffeisen Wels legte gegen die Wertung dieses Spiels Protest ein