claim
blitz
videohighlights
 

171009 KrämerFilip Krämer dominierte die Bretter: 9 Offensivrebounds, 15 Punkte

Die ece bulle Kapfenberg beenden die zweite Runde der Admiral Basketball Bundesliga mit dem zweiten Derby-Sieg innerhalb von wenigen Tagen. In einem starkes dritten Viertel legten die Bullen den Grundstein für den 80:70 Erfolg über die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers. Mit diesem Sieg erobern die bulls, nach zwei gespielten Runden, die Tabellenführung. Die Panthers konnten in der jungen Saison noch keinen Sieg einfahren.

Die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers starteten stark in die Begegnung und erspielten sich angeführt von Wesley Gordon (21 Punkte) schnell einen zweistelligen Vorsprung. In der zweiten Halbzeit erhöhten die ece bulls Kapfenberg die Intensität in der Defensive und drehten dadurch das Spiel. 

Die bulls dominierten die Bretter und erarbeiteten sich zahlreiche zweite Chancen (17 Offensivrebound – ABL season high). Für die „garbage-points“ zeichnete Filip Krämer verantwortlich. Er erarbeitete sich 9 Offensivrebound und legte 15 Punkte auf. Dazu kam ein treffsicherer Kareem Jamar, der mit 5 von 8 Dreiern dem Spiel seinen Stempel aufdrückte.

Nach der Doppelrunde zum Auftakt der Admiral Basketball Bundesliga, geht es am kommenden Wochenende mit der dritten Runde weiter. Neben dem dritten Steiermark-Derby in Serie – UBSC Raiffeisen Graz gegen Raiffeisen Fürstenfeld Panthers – treffen am Sonntag die Klosterneuburg Dukes auf die ece bulls Kapfenberg. Die Arkadia Traiskirchen Lions empfangen ebenfalls am Sonntag den BC Hallmann Vienna, ehe die Raiffeisen Flyers Wels zu Gast bei den Oberwart Gunners die Runde abschließen.

ece bulls Kapfenberg – Raiffeisen Fürstenfeld Panthers 80:70 (15:17, 36:39, 58:49)

Beste Scorer: Jamar 18, Rados 17, Krämer 15 bzw. Gordon 21, Ochsenhofer 11, Reyes 9, Car 9

Die Spielpaarungen der 2. Runde im Überblick: 

Gunners logo rgb 2737px

Oberwart Gunners - UBSC Raiffeisen Graz
95:85 (29:19, 49:30, 71:60)

 ubsc  
  swans Swans Gmunden – BC Hallmann Vienna
88:63 (19:11, 44:21, 64:38)
 bc    
   lions t

Arkadia Traikirchen Lions - Klosterneuburg Dukes
82:76 (18:27, 42:47, 59:53)

dukes  
bulls

ece bulls Kapfenberg – Raiffeisen Fürstenfeld Panthers
80:70 (15:17, 36:39, 58:49)

 panthers

 

 Das Sky-Livespiel der 2. Runde im Detail:


bulls
ece bulls KapfenbergRaiffeisen Fürstenfeld Pantherspanthers

80:70 (15:17, 36:39, 58:49)
Erobern mit zweiten Derby-Sieg die Tabellenführung.Gewannen in diesem Kalenderjahr noch kein Duell gegen die bulls.
Pflückten um 10 Rebounds mehr als die Panthers.Verloren das dritte Viertel mit 10:22.
Kareem Jamar
(18 Pts., 5/8 Dreier)

Wesley Gordon
(21 Pts., 12 Reb.)
Milan Stegnjaic, Spieler der bulls: "Wir haben in der ersten Halbzeit geschlafen. Danach haben wir diszipliniert gespielt und gewonnen.“Adnan Bajramovic, Assistant Coach der Panthers: „Gratulation an Kapfenberg, sie waren heute die bessere Mannschaft. Wir konnten in der zweiten Halbzeit mit dem Druck von Kapfenberg nicht umgehen. Dennoch war es für uns ein gutes Spiel.“
Lukas Hahn, Spieler der bulls: "Wir sind natürlich mit dem Sieg zufrieden. Der Anfang war zwar nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir haben uns aber gut zurückgekämpft und gut als Team gespielt.“Drew Koka, Spieler der Panthers: „Anfang der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt. In den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit bissen wir uns an der Defense der bulls die Zähne aus. Wir können dennoch zufrieden sein. Das erste Spiele haben wir um über 20 Punkte verloren, heute waren es nur mehr 10 Punkte, nächste Woche muss der Sieg das Ziel sein.“