claim
blitz
videohighlights
 

20 02 18 trmalMartin Trmal traf 100% seiner Würfe aus dem Feld.

Die Arkadia Traiskirchen Lions (3) haben zum Auftakt der 19. Runde in der ADMIRAL Basketball Bundesliga einen klaren Sieg gefeiert. Die Niederösterreicher fuhren bei den Raiffeisen Fürstenfeld Panthers (8) einen ungefährdeten 81:67-Erfolg ein. Der dritte Sieg gegen die Steirer war ihr nun 12. Saisonsieg, womit Traiskirchen vorübergehend in der Tabelle an Punkten mit dem Top-Duo Kapfenberg und Gmunden (alle 24; Anm.) gleichzieht. Fürstenfeld musste sich nach zuletzt zwei Siegen wieder daheim geschlagen geben und verpasste damit den Sprung in der Tabelle auf Platz sieben. Entscheidend für den Sieg war Traiskirchens starke Defensive, die mit nur 67 Gegenpunkten fast sechs Punkte unter ihrem Saisonschnitt blieb (vor diesem Spiel 72,9 oppg; Anm.). Morgen, Sonntag, steigen die restlichen drei Begegnungen der 19. Runde. Live auf Sky Sport Austria wird ab 18.55 Uhr das Spiel Klosterneuburg Dukes (6) gegen Swans Gmunden (2) übertragen.  

Die Arkadia Traiskirchen Lions (3) haben zum Auftakt der zweiten von drei Rückrunden in der ADMIRAL Basketball Bundesliga ihren 12. Saisonsieg gefeiert. Die Niederösterreicher schlugen die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers (8) klar mit 81:67. Damit geht auch das achte aufeinanderfolgende Spiel dieser beiden Mannschaften an die „Löwen“ (letzter Sieg von Fürstenfeld war am 10. Jänner 2016 (79:73); Anm.). Wie auch schon in den ersten beiden Saisonspielen dieser Teams zeigte Traiskirchen vor allem seine defensiven Qualitäten: Die zweitbeste Defensive der Liga ließ den Panthers, die am letzten Spieltag gegen Gmunden noch 101 Punkte scorten, nur 67 Zähler. Die aggressive Verteidigung der Gäste ließ Fürstenfeld nie einen Rhythmus finden – 39% Trefferquote aus dem Feld waren gegen 54% von den „Löwen“ einfach zu wenig. Traiskirchen spielte offensiv clever und fand zumeist aus dem „set-play“ heraus seine Möglichkeiten. Bester Scorer war Shawn Ray (18 PTS, 6 RB). Bei den Panthers kamen Wesley Gordon (14 PTS, 11 RB) und Chris Reyes (15 PTS, 10 RB) jeweils auf ein „double-double“.


Abgeschlossen wird die 19. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga mit den restlichen drei Spielen am Sonntag. Im „Steirer-Derby“ empfängt der immer noch sieglose UBSC Raiffeisen Graz (9) Tabellenführer ece bulls Kapfenberg (1), der heimstarke BC Hallmann Vienna (5) hat die in der Tabelle punktegleichen Raiffeisen Flyers Wels (4) zu Gast. Beide Spiele finden um 18.00 Uhr statt. Sky Sport Austria zeigt ab 18.55 Uhr das Duell zwischen den Klosterneuburg Dukes (6) und den Swans Gmunden (2). 

 

panthersRaiffeisen
Fürstenfeld Panthers
Arkadia
Traiskirchen Lions
lions
67:81 (11:20, 27:42, 44:60)
Fürstenfeld verpasste nach der 12. Saisonniederlage den Sprung auf Platz sieben.Traiskirchen schloss mit seinem 12. Saisonsieg vorübergehend zum Top-Duo Kapfenberg und Gmunden auf.
Fürstenfeld hatte eine Feldwurfquote von lediglich 39%.Traiskirchen überzeugte mit einer starken Defensive. Es ließ nur 67 Gegenpunkte zu.
Wesley Gordon
(14 PTS, 11 RB, 5 AS)
Martin Trmal
(11 PTS, 100% FG, 3 RB)
Reyes 15, Gordon 14, Car 13;Ray 18, Trmal F. 13, Trmal M 11;
Goran Patekar, Headcoach der Panthers: „Gratulation an Traiskirchen. Sie waren heute besser als wir. Mit unserer Personalsituation war heute nicht möglich, auch weil wir in der ersten Halbzeit gar keinen Rhythmus hatten.“Benedikt Danek, Spieler der Lions: „Es war kein leichtes Spiel heute. Wir haben ein wenig gebraucht, um in unseren Rhythmus zu kommen. Schlussendlich war der Sieg sicher und verdient.“
Erich Feiertag, Teambetreuer der Panthers: „Wir waren das gesamte Spiel viel zu passiv. Mit so einem Auftreten kann man Traiskirchen nicht schlagen.“Florian Trmal, Spieler der Lions: „Wir waren heute sehr gut vorbereitet, das hat uns natürlich geholfen. Dank der guten Defensive haben wir einen Rhythmus bekommen und verdient gewonnen.“