claim
blitz
videohighlights
 

180330 StegnaicMilan Stegnjaic verbuchte 21 Zähler bei Derby-Sieg. Im einzigen Freitagsspiel der 29. Runde in der ADMIRAL Basketball Bundesliga feiern die ece bulls Kapfenberg einen souveränen 85:62 Erfolg im Steirer-Derby über die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers. Nach dem Cup-Halbfinalerfolg vergangene Woche, war es bereits der zweite Sieg über die Panthers innerhalb einer Woche. Mit dem 21. Sieg der laufenden Saison festigt der amtierende Meister den Platz an der Sonne und ist am besten Weg das Semifinalticket vorzeitig zu sichern.

Die ece bulls Kapfenberg ziehen weiter davon. Gegen die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers feierte der frischgebackene Cup-Sieger seinen siebenten Liga-Erfolg in Serie. Bereits von Beginn weg kontrollierten die Mannen von Headcoach Mike Coffin das Spiel. Die Panthers agierten vor allem in der Anfangsphase mit zu wenig Intensität in der Defensive. In der Offensive erarbeiteten sich Marko Car und Co. zwar gute Würfe, konnten diese aber nur selten verwerten (34 FG%). Bei den bulls konnten vor allem Milan Stegnaic (21 Punkte) und Brian Oliver (19 Punkte) offensive Akzente setzen. Die Gäste aus 

Die Spielpaarungen der 29. Runde im Überblick:

bc

BC Hallmann Vienna – Swans Gmunden

98:100 (25:50, 53:44, 70:70)
swans 
dukes

Klosterneuburg Dukes – Arkadia Traiskirchen Lions

66:73 (15:25, 35:44, 52:55)

lions
panthers

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers – ece bulls Kapfenberg

62:85 (17:26, 33:48, 56:63)
bulls
ubsc

UBSC Raiffeisen Graz – Oberwart Gunners

Samstag, 18:00 Uhr in der Unionhalle Graz A
Gunners logo rgb 2737px

 

Die Spiele der 29. Runde im Detail:

  

panthers

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers

ece bulls Kapfenberg

bulls

62:85 (17:26, 33:48, 56:63)
Bleiben auf Rang acht „einzementiert“. Festigen ersten Tabellenplatz.
Trafen lediglich 34% aus dem Feld.Waren in allen statistischen Kategorien überlegen.
Jakob Ernst
(15 Pts.)
Milan Stegnjaic
(21 Pts.)
Ernst 15, Car 11, Gordon 11, Neudecker 10Stegnjaic 21, Oliver 19, Rados 12, Jamar 10
Goran Patekar, Headcoach der Panthers: “Wir haben in der Anfangsphase mit zu wenig Intensität verteidigt. Wir haben zu viele offene Würfe zugelassen und begingen kein einziges Foul. In der Offensive haben wir uns gute Würfe erarbeitet, konnten die allerdings nicht verwerten.“Mike Coffin, Headcoach der bulls: “Wir haben das Spiel über die gesamte Zeit kontrolliert und verdient gewonnen.“