claim
blitz
videohighlights
 

180416 MileticPredrag Miletic und Mustafa Hassan Zadeh verbuchten career highs. Während der BC Hallmann Vienna bereits vor dem Sky-Live-Spiel das Playoff-Ticket in den Taschen hatte, gelang den Klosterneuburg Dukes durch den Sieg im Donau-Derby ein riesen Schritt in Richtung Postseason. Abermals trumpfte die Offensive der Niederösterreicher auf und verbuchte einen souveränen 106:90 Auswärtserfolg in Wien. Predrag Miletic stellte mit 41 Punkten eine neue persönliche Bestleistung in der ADMIRAL Basketball Bundesliga auf.

Wie bereits vor wenigen Tagen spielte die Offensive der Klosterneuburg Dukes wieder groß auf. Zum zweiten Mal in Serie gelangen dem Team von Headcoach Ante Perica mehr als 100 Punkte in 40 Minuten. In den Anfangsminuten sah es allerdings noch gar nicht danach aus, führten die Wiener doch bereits mit 13:4. Dann kam das routinierte Trio der Dukes so richtig ins Laufen. Predrag Miletic, Fabricio Vay und Edin Bavcic sorgten gemeinsam für unglaubliche 95 Punkte. Miletic stellte mit 41 Punkten gar eine persönliche Bestleistung auf. Vor allem am Offensivrebound wussten die Herzöge zu überzeugen.

In Summe schnappte Vay und sein Team mehr Offensivrebounds, als die Wiener in der Defensive (20:19). Doch nicht nur die Dukes hatten ein heißes Wurfhändchen. Mustafa Hassan Zadeh vom BCV netzte fünf von sieben Dreiern und verbuchte mit 21 Punkten ebenfalls ein neues career-high. Am Ende mussten sich die Wiener allerdings mit 90:106 geschlagen geben. Damit rücken die Dukes bis auf zwei Punkte heran und können immer noch den vierten Platz erreichen.

Die Spielpaarungen der 33. Runde im Überblick:

Gunners logo rgb 2737pxOberwart Gunners – ece buls Kapfenberg
70:76 (17:16, 34:37, 53:59)
bulls 
wels flyersRaiffeisen Flyers Wels – Arkadia Traiskirchen Lions
61:103 (18:27, 29:55, 40:79)
lions
ubscUBSC Raiffeisen Graz – Swans Gmunden
64:86 (16:19, 35:40, 46:70)
swans
bcBC Hallmann Vienna – Klosterneuburg Dukes
90:106 (23:20, 53:55, 71:80)
dukes

  

Die Spiele der 33. Runde im Detail:

 bc

BC Hallmann ViennaKlosterneuburg Dukesdukes

90:106 (23:20, 53:55, 71:80)
Liegen nur noch zwei Punkte vor den Niederösterreichern.  Nach dem zweiten Erfolg in Serie sind die Playoffs zum Greifen nahe.
Begingen 15 Turnover.Pflückten mehr Offensivrebounds als die Wiener Defensivrebounds (20:19).
Jiri Hubalek
(28 Pts, 7 Reb.)
Predrag Miletic
(41 Pts., 8 Reb. 8 Ass.)
Career-high
Hubalek 28, Hassan Zadeh 21, Stazic 20, Detrick 9Miletic 41, Bavcic 28, Vay 25, Greimeister 6
Mustafa Hasan Zadeh, Spieler BCV: “Wir haben heute kollektiv in der Transition-Defense versagt. Bis zu den Playoffs müssen wir uns ordentlich steigern, sonst haben wir keine Chance.“Damir Zeleznik, Assistant Coach der Dukes: „Es war ein verdienter Sieg. Wir haben in der Offensive sehr gut gespielt. Teilweise konnten wir auch in der Defensive gut mithalten.“
Reger Dowell, Spieler BCV: “Wir haben heute ohne Energie gespielt. Miletic ist ein großartiger Spieler der früh ins Laufen gekommen ist. Auch Fabricio traf viele Dreier. Es war für unsere Defensive etwas frustrierend. Wir müssen nun im Training hart an unserer Verteidiung arbeiten.“Predrag Miletic, Spieler der Dukes: „Wir konnten Stjepan Stazic heute gut verteidigen. Er spielt eine sehr gute Saison und wir wussten, dass wir sie so stoppen konnten. Für mich ist es in dieser Halle immer etwas einfacher. Das war für lange Zeit mein ´Wohnzimmer´.“