claim
blitz

25 08 17 guettlGüttl "brüllt" wieder für die Lions.

Die Arkadia Traiskirchen Lions, im Vorjahr im Viertelfinale der ADMIRAL Basketball Bundesliga am späteren Meister Kapfenberg gescheitert, überzeugten Kapitän Benedikt Güttl von einem Verbleib. Der Neo-Nationalteamspieler unterschrieb einen Vertrag für die kommende Saison – und startet damit in seinem siebente Spielzeit als „Löwe“ in der höchsten österreichischen Spielklasse, trotz großes Interesse anderer Vereine am Traiskirchner Eigenbauspieler.

„Ich kenne meine Rolle in Traiskirchen und weiß, was mich erwartet. Deshalb ist die Entscheidung in Traiskirchen zu bleiben auch die Richtige für mich“, erläutert Güttl seinen Verbleib und nennt Neo-Headcoach Zoran Kostic als weiteres Argument für die Fortsetzung der Zusammenarbeit. „Ich freue mich wieder auf die Zusammenarbeit mit Zoran Kostic. Er hat mich über die Jahre im Nachwuchs zu dem Spieler gemacht, der ich heute bin.“ Güttl blickt auf eine durchwachsene Saison zurück, hielten ihn doch mehrere Verletzungen während des Jahres davon ab, sein volles Potenzial auszuschöpfen. Insgesamt konnte der 1,93 große Guard nur 20 Spiele bestreiten. Trotzdem kam er im Schnitt auf 10,4 Punkte, 2,4 Assists und 3,7 Rebounds - und empfahl sich dadurch für den 12-Mann-Kader des Nationalteams.