claim
blitz

29 12 17 schrittwieserKapfenberg-Coach Michael Schrittwieser tritt am "Höhepunkt" ab.

Michael Schrittwieser hat sein Amt als Headcoach der ece bulls Kapfenberg zurückgelegt. Der 50-jährige wird den amtierenden Meister der ADMIRAL Basketball Bundesliga mit Jahresende verlassen. Mit Jahresbeginn wird Schrittwieser zusätzlich zu seiner Funktion als Sportdirektor (seit Nov. 2015; Anm.) beim Österreichischen Basketball Verband auch jene des Generalsekretärs übernehmen. Er folgt damit auf Philipp Trattner, der als Leiter der Sektion Sport ins Kabinett des Vizekanzlers wechseln wird. Neuer Headcoach in Kapfenberg wird Mike Coffin, der bis vor wenigen Tagen noch die Mattersburg Rocks in der ZWEITEN Basketball Bundesliga betreut hatte. Der ehemalige Spielmacher in Kapfenberg unterschrieb einen Vertrag bis 2020.  

Michael Schrittwieser ist als Headcoach der ece bulls Kapfenberg abgetreten. Der 50-Jährige übernimmt mit Jahresbeginn die Position des Generalsekretärs im Österreichischen Basketball Verband. „Ich hab mir immer gewünscht, unseren Club am Höhepunkt zu übergeben - und diese Möglichkeit nütze ich jetzt, auch wenn es für mich emotional sehr schwierig ist. Ich bemühe mich, das jetzt nüchtern und objektiv zu analysieren.

Ich kann als Coach nicht mehr erreichen - was wir gemeinsam hier in Kapfenberg aufgebaut haben, ist sowieso einzigartig. Nach schlaflosen Nächten und intensiven Gesprächen mit den Menschen, die mir nahe stehen, und all jenen, die dieses unvergleichliche Netzwerk der ece bulls ausmachen, ist mir klar geworden, dass es Zeit für etwas Neues ist. Ich kann jetzt an anderer Stelle für unseren Sport mehr bewirken und wer mich kennt weiß, mit welcher Energie ich an die neue Aufgabe herangehen werde. Es fällt mir schwer, unser Team zu verlassen und mein Dank gilt allen, die uns tragen und unterstützen. Ich lege die Geschicke mit Zuversicht in die Hände von Mike Coffin, der mich als Coach mehr als vollwertig ersetzen wird. Die ece bulls sind toll aufgestellt, und ich weiß unser Lebenswerk in besten Händen – let`s go bulls“, so Schrittwieser in einer ersten Stellungnahme.

Er betreute Kapfenberg – mit zwei Unterbrechungen (2002 – Mai 2003 bzw. 2011 – Nov. 2013) – seit 1993. Er gewann mit den Bulls fünf Meistertitel (2001 – 2004 und 2017) und war dreimal Cupsieger (2007, 2014 und 2017). Das heute, Freitag anstehende Spiel bei den Oberwart Gunners ist Michael Schrittwiesers 822. und zugleich letzte Partie als Headcoach in Kapfenberg. Im November 2015 wurde der Steirer zum neuen Sportdirektor beim ÖBV bestellt. Von Jänner 2001 bis Jänner 2006 war er bereits Headcoach des Herrennationalteams. In der abgelaufenen Saison wurde er erstmals zum „ABL coach of the year“ gewählt.

Sein Nachfolger in Kapfenberg wird Mike Coffin. Der 47-Jährige ehemalige Spielmacher in Kapfenberg und Mitverantwortliche für vier Meistertitel, übernimmt das Mannschaftstraining am 1. Jänner und unterschrieb einen Vertrag bis 2020. Für den US-Amerikaner ist Kapfenberg die nun zweite Station als Headcoach in der ADMIRAL Basketball Bundesliga. Er betreute von 2015 bis 2017 den WBC Raiffeisen Wels. Bis vor wenigen Tagen stand Coffin noch bei den Mattersburg Rocks in der ZWEITEN Basketball Bundesliga unter Vertrag. Coffin ist außerdem seit Herbst diesen Jahres Assistent-Coach im österreichischen Herrennationalteam.