claim
blitz
videohighlights
 

170317 SarlijaMarino Sarlija (sicherster 2P% Werfer) will im Duell gegen Trmal & Co Playoffchancen wahren.In der 29. Runde der Admiral Basketball Bundesliga kommt es zu drei richtungsweisenden oder gar vorentscheidenden Duellen. Die Arkadia Traiskirchen Lions können im direkten Duell gegen die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers einen enorm großen Schritt in Richtung Snickers Playoffs machen. Gelingt aber den Panthers der erste Saisonerfolg gegen die Niederösterreicher, ist im Kampf um die Playoffplätze wieder alles offen. Die Swans Gmunden wollen im Duell gegen die ece bulls Kapfenberg die vorzeitige Semifinalqualifikation fixieren. Selbst bei einer Niederlage um weniger als 12 Punkte, kämen sie dem Halbfinale bereits sehr nahe. Auch dem WBC Raiffeisen Wels könnte bei einem Sieg ein enorm großer Schritt in Richtung Playoffs gelingen. Bei einer Niederlage gegen die Redwell Gunners Oberwart müsste der Vorjahresfinalist aber weiter um das Playoffticket zittern. Die Gunners hingen sind bereits hauchdünn vor der Semifinalqualifkation. Bei einem Sieg oder auch bei einer Niederlage von Kapfenberg löst der amtierende Meister endgültig das Halbfinalticket. Das letzte Spiel der 29. Runde zwischen dem BC Hallmann Vienna und dem UBSC Raiffeisen Graz wird am Freitag den 24.03.2017 nachgeholt. 

Die Redwell Gunners Oberwart stehen unmittelbar vor der direkten Qualifkation für das Semifinale. Die Chance einen Top-2 Platz bereits in der 29. Runde abzusichern ist enorm hoch, reicht ihnen doch entweder ein eigener Sieg gegen den WBC Raiffeisen Wels oder eine Niederlage der bulls gegen die Swans. Der WBC hingegen kämpft weiter um die Qualifkation für die Snickers Playoffs. Nach drei Niederlagen in Serie benötigt das Team von Mike Coffin dringend einen Erfolg, um aus dem Top-6 Gerangel wieder herauszukommen. Doch die Aufgabe gegen den amtierenden Meister wird alles andere als einfach. Der letzte Heimerfolg gegen die Südburgenländer gelang am 5. Dezember 2014. Die Gunners scheinen sich in der Raiffeisen Arena wohl zu fühlen, nicht nur, weil sie dort im vergangenen Jahr den Meisterpokal in die Höhe stemmen konnten, sondern auch, weil sie in der Messestadt die letzten fünf Spiele gewinnen konnten. Die Auswärtsserie der Gunners umfasst in dieser Saison bereits 12 Siege und diese soll natürlich, geht es nach Head Coach Chris Chougaz, verlängert werden. Dieser sieht das Spiel in Wels aber vor allem auch als Vorbereitung für das Krypto Market Cup Final-4.

Ebenfalls im Krypto Market Cup Final-4 vertreten sind die ece bulls Kapfenberg und die Swans Gmunden. Für beide Teams geht es allerdings um mehr, als sich für dieses vorzubereiten. Können die Swans doch mit einem Sieg das Seminfalticket endgültig lösen. Wollen die bulls noch realistische Chancen auf die Top-2 wahren, benötigen sie einen Sieg um 12 Punkte oder mehr. Damit würden die Bullen das direkte Duell gegen die Schwäne für sich entscheiden, müssten dann aber dennoch drei weitere Siege aufholen. Bei einer Niederlage der Bulls könnte den Steirern gleich drei Teams gefährlich nahe rücken. Zuletzt setzte sich das Team von Michael Schrittwieser in einem Overtime-Krimi gegen die Lions durch. Vor allem die größere Rotation verschaffte Kapfenberg die notwendige Energie in der Verlängerung. Die Schwäne hingegen setzten sich mehr als souverän im prestigeträchtigen Oberösterreich-Derby durch.

Im Raubkatzenduell fällt zwar noch keine endgültige Entscheidung, dennoch ist es ein richtungsweisendes Spiel für beide Teams. Die Arkadia Traiskirchen Lions wollen die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers weiter auf Distanz halten und damit einen riesen Schritt in Richtung Snickers Playoffs machen. Gelingt allerdings den Raiffeisen Fürstenfeld Panthers – weiterhin ohne Ligatopscorer Marko Car – der erste Saisonsieg über Traiskirchen, ist im Rennen um die Top-6 wieder alles offen. Bei den Löwen könnte sich für das wichtige Spiel Lions-Topscorer Fabricio Vay nach seiner Rückenverletzung wieder zurückmelden. Dass allerdings auch das übrige Löwenrudel extrem bissig agieren kann, bewiesen sie spätestens letztes Wochenende, als sie ersatzgeschwächt einen Sieg über Wels verbuchten und nur zwei Tage später die bulls über 45 Minuten voll forderten. Aber auch die Panthers wollen beweisen, zu was sie ohne Car im Stande sind. Mit Hannes Ochsenhofer verfügen sie über einen der besten 3-Punkte Schützen der Liga – lediglich Car traf in dieser Saison noch öfter von Downtown als er. Aber auch von innerhalb der Dreipunktelinie wissen einige Panthers zu überzeugen. Kein anderer Spieler trifft so hochprozentig wie Marino Sarlija (69 2P%).  

Die Spielpaarungen der 29. Runde im Überblick:

 

 wbc

WBC Raiffeisen Wels – Redwell Gunners Oberwart
Samstag, 19.00 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels

gunners
  bulls   ece bulls Kapfenberg -  Swans Gmunden
Samstag, 19:00 Uhr in der SPH Walfersam
swans   
      panthers

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers – Arkadia Traiskirchen Lions
Samstag, 19:00 Uhr in der Stadthalle Fürstenfeld

 lions
bc

BC Hallmann Vienna – UBSC Raiffeisen Graz
Freitag 24.03., 19:30 Uhr im Hallmann Dome

  ubsc

 

Die Spiele der 29. Runde im Detail:

wbc

WBC Raiffeisen Wels

Redwell Gunners Oberwart

gunners

Samstag, 19.00 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels
Kommentare zur Begegnung:
Mike Coffin, Headcoach WBC: "Wir haben gegen Gmunden von Beginn an nicht die gewünschte Intensität gezeigt und haben das Ergebnis präsentiert bekommen. Wenn wir gegen Oberwart nicht anders auftreten, wird es sehr schwer."
Ales Chan, Spieler WBC: „Oberwart steht zurecht an der Tabellenspitze. Wir müssen das Tempo kontrollieren und Teambasketball spielen. Dann ist wieder ein Sieg möglich".
Chris Chougaz, Headcoach Gunners: „Mit Wels treffen wir auf ein sehr erfahrenes Team. Ich sehe das Spiel unter dem Aspekt, dass es die letzte Vorbereitung vor dem Final Four ist. Obwohl wir weiterhin auf zwei wichtige Spieler verzichten müssen, wollen wir in Wels eine gute Leistung abliefern.“
Jamari Traylor, Spieler Gunners: „Es wird ein Spiel das uns alles abverlangen wird. Ich denke aber, dass wir sehr gut vorbereitet sind.“
Personelles WBC: Ales Chan fraglich
Personelles Gunners: Cedric Kuakumensah (Wade) und Renato Poljak (Schulter) sind weiterhin verletzt


bulls

ece bulls KapfenbergSwans Gmundenswans

Samstag, 19:00 Uhr in der SPH Walfersam
Kommentare zur Begegnung:
Adnan Bajramovic, Assistant Coach der bulls: "Wir treffen mit den Swans auf eine sehr starke Mannschaft, die sowohl über gute Legionäre als auch gute Österreicher verfügt, wir stehen vor einem schweren Spiel. Wir kennen aber unsere eigenen Stärken, möchten einen Sieg feiern und so noch mehr Selbstvertrauen für das Cup Final 4 sammeln. Wir werden top vorbereitet in die Partie gehen und Gmunden ein heißes Match liefern.“
Marck Coffin, Spieler der bulls: "Gmunden hat in der bisherigen Saison bewiesen, dass sie eine homogene, gut gecoachte Mannschaft sind. Wir müssen unter anderem auf die Pässe von innen nach außen aufpassen, um den Swans keine Würfe von der Dreipunktelinie zu ermöglichen, von wo sie gut treffen können. Ganz wichtig ist, dass wir auch in diesem Spiel in der Defense aggressiv auftreten und unsere Stärken am Rebound ausspielen. Entscheidend ist auch, dass wir über vierzig Minuten konzentriert spielen und die Intensität hochhalten.“
Harald Stelzer, Manager der Swans: „Im Endeffekt können wir den zweiten Platz absichern. Und das wohl auch mit einer Niederlage mit weniger als 12 Punkten, weil wir die dann noch notwendigen zwei Siege bei unserem Restprogramm sicher holen können. Und dann ist es natürlich auch schon eine Nagelprobe für ein mögliches Meisterschafts-Semifinale.“
Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: „Ich erwarte ein sehr spannendes Spiel mit Play-Off-Charakter, bei dem wohl Kleinigkeiten entscheidend sein werden.“
bulls: Ian Moschik (Knie) fällt aus
Swans: Adrian Mitchell (Achillessehne) wird im Hinblick auf das Final Four wohl genauso geschont werden wie Austin Steed (Knie)


panthers

Raiffeisen Fürstenfeld PanthersArkadia Traiskirchen Lionslions

Samstag, 19:00 Uhr in der Stadthalle Fürstenfeld
Kommentare zur Begegnung:
Pit Stahl, Headcoach der Panthers: „Uns erwartet ein starker Gegner. Es wird ein Spiel von zwei Teams, die jeden Sieg im Rennen um die Play-Offs dringend brauchen.“
Karl Sommer, Präsident der Panthers: „Im Spiel gegen die Arkadia Traiskirchen Lions erwartet uns ein harte und physisches Spiel. Beide Mannschaften sind noch voll im Kampf um die Play-Offs und wir wollen mit dem ersten Sieg gegen die Lions mit ihnen in der Tabelle gleichziehen.“
Stefan Grassegger, Assistant Coach der Lions: „Vorentscheidende Partie im Kampf um die Playoff-Plätze, wir sind gewarnt vor einem harten Fight und erwarten einen schwieriges Spiel, auch wenn Fürstenfelds bester Spieler Car fehlt, denn ein verwundetes Tier ist bekanntlich am gefährlichsten. Wir werden uns deshalb trotzdem, wie immer, seriös darauf vorbereiten.“
Helmut Niederhofer, sportlicher Leiter der Lions: „Das ist bereits ein entscheidendes Spiel um Platz 6 und damit auch für das Viertelfinale von Bedeutung. Wir hoffen das Vay wieder spielen kann. Es wird auf jeden Fall ein sehr schweres Auswärtsspiel, wir wollen aber den Drive aus den letzten zwei Spielen mitnehmen.“
Personelles Panthers: Marko Car wird bis zum Saisonende fehlen
Personelles Lions: Terrence Ayrree fällt aus, Fabricio Vay ist fraglich