claim
blitz
videohighlights
 

170506 Miletic Oneal2015 standen Predrag Miletic und Lorenzo O'Neal gemeinsam im Finale. Aber nur einer schafft es ins Semifinale 2017.

Während sich die ece bulls Kapfenberg bereits für das Semifinale qualifiziert haben und dort auf die Swans Gmunden treffen, warten die Redwell Gunners Oberwart noch auf ihren Gegner. Dem WBC Raiffeisen Wels gelang im zweiten Viertelfinalspiel der Snickers® Playoffs der Serienausgleich. Für den BC Hallmann Vienna war dies die erste Liganiederlage gegen den WBC. Verlieren verboten heißt es also für beide Teams beim großen Showdown am Sonntag. Die Wiener sind seit mehr als zwei Monaten in ihrer Heimhalle ungeschlagen, beinahe genauso lang konnte der WBC in der Ferne nicht mehr gewinnen. Doch alle vergangenen Statistiken zählen jetzt nichts mehr, ein Showdown hat seine eigene Gesetze und sowohl die Wiener als auch der WBC haben dieselben Voraussetzungen: nur ein einziger Sieg trennt die beide Teams vom Semifinale.

Der WBC Raiffeisen Wels ist wieder zurück. Erstmals seit längerer Zeit konnte Headcoach Mike Coffin wieder auf seinen gesamten Kader zurückgreifen und schon klappte es auch mit dem Sieg. Dafür hauptverantwortlich waren allerdings nicht die Comebacker, sondern Lorenzo O’Neal (22 Punkte) und Kevin Payton (21 Punkte) jeweils mit ABL season-highs sowie eine konsequente Arbeit unter den Brettern. Von dort muss der BC Hallmann Vienna die Welser Akteure fernhalten, wollen sie am Sonntag den Semifinaleinzug fixieren. Während die Wiener im ersten Spiel noch die Rebounds kontrollierten, ließen sie im zweiten Spiel vor allem Davor Lamesic gewähren (16 Rebounds.). Die Wiener hingegen ließen ihr gutes Offensivspiel aus den letzten Wochen vermissen und versuchten es zu oft mit der „Brechstange“.

Wagen wir einen Blick in die weitere Vergangenheit. Zuletzt hatte der WBC im vergangenen Jahr ein Entscheidungsspiel in den Snickers® Playoffs. Im fünften Habfinale setzten sie sich deutlich gegen die Lions durch. Auch Wien hatte den letzten Showdown gegen die Lions – sie fixierten 2015 im fünften Spiel gegen Traiskirchen den Halbfinaleinzug. Gesamt bestritten die Welser seit dem Wiederaufstieg vier Entscheidungsspiele, dreimal davon mit besserem Ende. Gar in vier von fünf Showdowns fixierte der BC Hallmann Vienna den Aufstieg in die nächste Runde oder den Meistertitel. Es handelt sich also bei beiden Teams um Spezialisten in Entscheidungsspielen. Es ist alles angerichtet für ein spannendes Spiel drei.

Das dritte Viertelfinalspiel im Detail:


bc

BC Hallmann ViennaWBC Raiffeisen Welswbc

Sonntag, 20.15 Uhr im Hallmann Dome
Stand in der Viertelfinalserie: 1:1
Live auf SKY Sport Austria ab 20.00 Uhr
Stimmen zur anstehenden Begegnung:
Petar Stazic Strbac, General Manager BCV: „Wir haben in Wels das erste schlechte Spiel seit über 2 Monaten gehabt. Am Sonntag beim Showdown in Wien werden wir wieder eine richtige BCV Performance am Feld zeige. Null Druck dafür aber unser Herz am Feld lassen.“
Mike Coffin, Headcoach WBC: „In Spiel 2 sind wir so aufgetreten wie wir es uns vorgenommen haben. Nämlich als Team. Anders gewinnst du gegen Wien nicht"
Benjamin Mair, Spieler WBC: „Wir wissen jetzt was wir zu tun haben. Spiel 3 wird nicht einfach aber wir haben gesehen, wo die Wiener verwundbar sind"