claim
blitz
videohighlights
 

171028 StazicStjepan Stazic überzeugt in dieser Saison durch seine Übersicht.Die 6.Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga ist auf drei Tage aufgeteilt. Am Sonntag wollen die Swans Gmunden gegen den UBSC Raiffeisen Graz einen Top-4 Platz festigen. Nach zwei knappen Niederlagen treffen die Gunners Oberwart auf den Titelfavoriten aus Kapfenberg. Im Sky Live-Spiel treffen im Donau-Derby die Klosterneuburg Dukes auf den BC Hallmann Vienna. Abgeschlossen wird die sechste Runde am Dienstag mit dem Halloween-Spiel zwischen dem Tabellenführer aus Traiskirchen und den Raiffeisen Flyers Wels.

Die Swans Gmunden verloren zwar ihr Auftaktspiel der Saison noch knapp, konnten aber seither drei Siege am Stück einfahren. Gegen den UBSC Raiffeisen Graz ist die Zielsetzung klar: Mit einem weiteren Sieg wollen sie auch nach der sechsten Runde in den Top-4 bleiben. Graz konnte bisher noch kein Spiel gewinnen. In den bisherigen Begegnungen konnte nur einer der Legionäre eingesetzt werden, KK Simmons fällt weiterhin verletzungsbedingt aus. Viel Verantwortung also für das junge Grazer Team, das von Darien Nelson-Henry und Anton Maresch getragen wird. Eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen hungrigen Spielern bieten die Swans auf. Die Routiniers Enis Murati und Tilo Klette sind dabei die Hauptakteure. Gemeinsam sorgen sie mit über 40 Punkten pro Spiel für knapp die Hälfte aller Swans-Zähler und führen damit die erfolgreichste Offensive der Liga an 86,25 Punkte pro Spiel.

 Die als Titelfavorit gehandelten ece bulls Kapfenberg treffen am Samstag auf die Oberwart Gunners. Während die bulls bisher eine Niederlage hinnehmen mussten, verloren die Gunners ihre letzten beiden Spiele denkbar knapp. In beiden Niederlagen zeigte vor allem Denzel Gregg kräftig auf. Mit 24,3 Punkte pro Spiel führt er das Scoring der Liga an. Deutlich ausgeglichener präsentiert sich die Offensive von Kapfenberg. Neben den zahlreichen Waffen im Angriff, wissen die Bullen auch am Rebound zu überzeugen. Kein anderes Team langt unter den Brettern so erfolgreich zu, wie das Team von Michael Schrittwieser (38,5 Reb. / Spiel). Für die Gunners zusätzlich erschwerend ist die Heimdominanz von Kapfenberg. Saisonübergreifend gewannen sie die letzten 16 Heimspiele. Das letzte Team, das in Kapfenberg einen Sieg einfahren konnte, waren die Gunners selbst am 30. Dezember 2016.

Am Montag laden die Klosterneuburg Dukes zum Donau-Derby. Den Niederösterreichern gelang ein äußerst erfolgreicher Saisonstart. Lediglich gegen den Tabellenführer aus Traiskirchen musste das Team von Ante Perica eine Niederlage hinnehmen. Mit vier Siegen aus fünf Spielen liegen sie aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Doch auch die Wiener zeigten in der vergangenen Runde kräftig auf. Nach drei Niederlagen am Stück feierten sie einen deutlichen Erfolg über die Fürstenfeld Panthers. Vor allem Stjepan Stazic beweist in dieser Saison gute Übersicht und verteilt über acht Assists pro Spiel. Aber auch im Abschluss hat Stazic nicht eingebüßt und ist auch der erfolgreichste Werfer seines Teams. Die Dukes sind zurzeit etwas vom Verletzungspech verfolgt. Neben dem Langzeitverletzten Predrag Miletic, könnte auch Jurica Blazevic wegen einer Knöchelverletzung ausfallen. Viel Verantwortung also für Fabricio Vay, der das Scoring der Dukes anführt.

Abgeschlossen wird die 6. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga mit dem Halloween-Spiel zwischen den Arkadia Traiskirchen Lions und den Raiffeisen Flyers Wels. Die Lions sind weiterhin das einzige ungeschlagene Team in der ABL – zuletzt gewannen sie knapp zu Gast bei den Oberwart Gunners. Die Flyers mussten sich am Freitag in ihrem ersten offiziellen Oberösterreich-Derby geschlagen geben. Nach vier Spielen steht das Team von Sebastian Waser bei einem Sieg. Gegen Traiskirchen wird es für Davor Lamesic & Co. alles andere als einfach. Als einziges Team der Liga, ließen die Löwen weniger als 70 Punkte pro Spiel zu. Aus einem starken Defensiv-Kollektiv, sticht in der Lions-Offensive vor allem die Achse Benedikt Danek und Shawn Ray hervor. Der wendige Pointugard ist, wie auch schon in den vergangenen Jahren, der beste Assistgeber der Liga. Mit Ray an seiner Seite verfügt Danek über einen hochprozentigen Exekutor. Beim WBC sorgt das US-Duo Elijah Wilson und Siyani Chambers für die meisten Punkte, tatkräftig unterstützt von Carlos Novas Mateo sowie Davor Lamesic. Aus beruflichen Gründen nicht mit an Bord ist Thomas Csebits.

Die Spielpaarungen der 6. Runde im Überblick: 

swans

Swans Gmunden - UBSC Raiffeisen Graz
Sonntag, 17.00 Uhr in der Volksbank Arena

       ubsc
bulls  ece bulls Kapfenberg– Oberwart Gunners
Sonntag, 18:00 Uhr in der SPH Walfersam Kapfenberg
   Gunners logo rgb 2737px
   dukes  

Klosterneuburg Dukes - BC Hallmann Vienna
Montag, 19:00 Uhr im FZZ Happyland
Live auf Sky Sport Austria ab 18.55

 bc
lions

Arkadia Traiskirchen Lions - Raiffeisen Flyers Wels
Dienstag, 20.00 Uhr im Lions Dome Traiskirchen

 wels flyers

 

Die Spiele der 6. Runde im Detail: 

 

swans

Swans Gmunden

UBSC Raiffeisen Graz

 ubsc

Sonntag, 17.00 Uhr in der Volksbank Arena
Kommentare zur Begegnung:
Thomas Stelzer, Sportlicher Leiter der Swans: "Wir wollen an die Leistung von der zweiten Hälfte in Wels anschließen, um den Pflichtsieg einzufahren. Dann hätten wir eine perfekte Woche mit drei Siegen und wären voll auf Kurs.“
Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: „Ein schwieriges Spiel, gerade nach dem Derby. Wie müssen uns neu motivieren und voll fit sein, denn unterschätzen darf man in dieser Liga niemanden.“
Markus Galle, Headcoach UBSC: „In Anbetracht unserer Situation müssen wir gegen die Swans unsere Defensive verbessern, vielleicht gelingt es uns länger dagegenzuhalten.“
Hannes Simenko, Funktionär UBSC „Es ist möglicherweise schon Licht der Ausfahrt im Tunnel zu sehen“


bulls

ece bulls Kapfenberg

Oberwart Gunners

 Gunners logo rgb 2737px

Sonntag, 18:00 Uhr in der SPH Walfersam Kapfenberg
Kommentare zur Begegnung:
Tatiana Gallova, Assistant Coach bulls: „Oberwart hat die letzten zwei Spiele knapp verloren, sie werden sicher alles dafür tun, damit sie gegen uns auf die Siegerstraße zurückkehren. Wir sind mit der Entwicklung unserer Mannschaft in den letzten Spielen durchaus zufrieden. Unser Ziel ist es, dass wir uns Schritt für Schritt steigern und uns verbessern. Das möchten wir auch gegen Oberwart fortsetzen."
Jozo Rados, Spieler der bulls: „Wir haben zuletzt gegen Mornar Bar wieder wertvolle Erfahrungen sammeln können, die uns zukünftig helfen werden. Davon möchten wir auch schon im Spiel gegen die Gunners profitieren. Oberwart ist eine zum Vorjahr stark veränderte Mannschaft, die, auch wenn sie zuletzt zwei Mal knapp verloren haben, bereits bewiesen hat, dass sie die Konkurrenten in der Liga ordentlich fordern. Wir werden am Sonntag über 40 Minuten hellwach sein müssen, um als Sieger vom Parkett zu gehen.“
Lluis Pino, Headcoach der Gunners „Wir haben jetzt zweimal knapp verloren. Vielleicht gelingt gerade dort eine Überraschung wo es die wenigsten erwarten? Wir brauchen allerdings einen guten Tag an dem alles klappt.“
Renato Poljak, Spieler der Gunners: „Wenn wir gut verteidigen und am Rebound stark sind haben wir auch in Kapfenberg eine gute Chance.“


dukes

Klosterneuburg DukesBC Hallmann Viennabc

Montag, 19:00 Uhr im FZZ Happyland
Live auf Sky Sport Austria ab 18.55
Kommentare zur Begegnung:
Edin Bavcic, Kapitän der Dukes: „Das Derby steht bevor und wir hoffen auf ein volles Dukes Castle. Mit der Unterstützung der eigenen Fans tut man sich immer leichter und ist noch eine Spur motivierter. Wien hat eine gute Mannschaft und wir werden uns gut vorbereiten müssen.“
Timur Bas, Spieler der Dukes: „Wir erwarten uns natürlich einen Sieg, jedoch müssen wir unsere Defensivleistung deutlich verbessern, um gegen Wien bestehen zu können. Nach zwei Auswärtsspielen freuen wir uns wieder zu Hause zu spielen und hoffen auf ein volle Halle.“
Luigi Gresta, Headcoach BCV: „Klosterneuburg gehört zu den Titelfavoriten, wenn wir eine ähnliche Intensität wie gegen die Panthers an den Tag legen, können wir eine Überraschung schaffen.“
Reger Dowell, Sieler BCV: „Eine Überraschung ist möglich.“


 lions

Arkadia Traiskirchen Lions

Raiffeisen Flyers Wels

wels flyers

Dienstag, 20.00 Uhr im Lions Dome Traiskirchen
Kommentare zur Begegnung:
Benedikt Güttl, Kapitän der Lions: „Wir wollen den positiven Schwung der letzten vier Spiele ins Heimspiel gegen Wels mitnehmen. Wels hat ein ähnliches Team wie Oberwart und wir werden uns dementsprechend vorbereiten. Es gilt die drei prägenden Spieler zu stoppen. Wir werden versuchen vor heimischen Publikum unsere weiße Weste zu behalten.“
Paul Handler, Pressesprecher der Lions: „Die neuen Welser haben sich gut verstärtkt und mit Lamesic und den zwei US-Amerikanern ein starkes Trio, das es zu stoppen gibt.“
Sebastian Waser, Headcoach Flyers: „Traiskirchen spielt cleveren Basketball. Sie sind verdient Tabellenführer. Wir können leider nicht komplett antreten, werden aber trotzdem alles versuchen um zu gewinnen.“
Carlos Novas Mateo, Spieler Flyers: „Wir kennen die Stärken von Traiskirchen und wissen, dass sie dieses Jahr ein Top-Team sind. Wenn wir unsere Stärken ausspielen können, haben wir eine Chance.“