claim
blitz

25 08 17 soldoDenis Soldo

Der UBC St. Pölten – Vizemeister der abgelaufenen Saison in der ZWEITEN Basketball Bundesliga – setzt weiter auf Konstanz: Mit Denis Soldo und Lukas Böck konnten die Niederösterreicher zwei „wesentliche Bestandteile des UBC St. Pölten“ ein weiteres Jahr an sich binden, obwohl etliche andere Klubs angefragt hatten. Forward Michael Diesner wird den UBC indes verlassen.

Denis Soldo geht bereits in seine vierte Saison mit dem UBC. Er verzeichnete in der Vorsaison, bei rund 25 Minuten Einsatzzeit, starke „stats“: Er machte 7,3 Punkte, holte 4,9 Rebounds und verteilte 2 Assists. Der 27-jährige Lukas Böck agierte in der Spielzeit 15/16 erstmals für den UBC – und zeigte vor allem in der Vorsaison seine großen Qualitäten: 13,4 Punkte im Schnitt, 4,8 Rebound, dazu 3,1 Assists und 2,4 Steals machten ihn zum Dreh- und Angelpunkt im Spiel des Vizemeisters. „Die Finalniederlage der letzten Saison ist verdaut. Der Sommer tat gut, den Kopf wieder frei zu bekommen und etwas Abstand vom Basketballgeschehen zu nehmen. Umso größer ist jetzt die Freude kurz vor Trainingsbeginn, mit meinen Teamkollegen wieder voll durchzustarten. Wir sind höchst motiviert und wissen, dass wir uns noch spielerisch und taktisch weiterentwickeln können. Der Kader bleibt größtenteils erhalten, wird durch den einen oder anderen Spieler ergänzt und von einigen talentierten Nachwuchsspielern komplimentiert. Ich bin zuversichtlich, dass uns heuer ein Schritt nach vorne gelingen wird“, so Böck – der mit dem „Schritt nach vorne“ und nach Rang zwei nur den Meistertitel meinen kann.